Willkommen

 

Setliste:

1. Breathe – Joseph Oscar Mettle
2. Mary did. you know – Mark Lowry / Buddy Greene
3. Jesus what a wonderful child – Mariah Carey / Loris Holland / Walter N Afanasieff
4. Sieh dir Jesus an – Werner Hoffmann
5. white christmas – Irving Berlin
6. In christ alone – Keith Getty / Stuart Townend
7. Marys Boy child – Frank Farian / Fred Jay / Jester Hairston
8. That's christmas to me – Kevin Olusola / Scott Hoying

Veranstaltung

Wer das HOME-Alpenmusik-Festival im August dieses Jahres besucht hat, hat die harmonisch zusammen klingenden Stimmen von Anne Mosters und Hera Becks bereits hören und erleben dürfen.
Das als Duett gesungene Stück „Wir sind nicht allein“ komponiert von Judy Bailey, war ein Höhepunkt des Abends.
Die beiden 17-jährigen Mädchen aus der Gemeinde Alpen musizieren schon lange zusammen.
Neben der Bühnenerfahrung beim HOME-Festival haben die beiden Freundinnen bereits diverse kirchliche Veranstaltungen musikalisch begleitet.
Auf Einladung von Heinz-Willi Coopmann, für den Vorstand des Vereins zur Erhaltung und Nutzung der St.-Anna Kapelle in Rheinberg e.V., präsentieren die beiden Sängerinnen nun am So. 11.12.2022 um 17 Uhr in der St.-Anna-Kirche in Rheinberg/ Annaberg moderne Weihnachtsmusik in deutscher und englischer Sprache und begleiten sich selbst mit Klavier und Geige.
Der Eintritt ist frei!
Der Förderverein freut sich jedoch über Spenden für die St.- Anna-Kapelle.

Anmeldungen sind nicht mehr nötig, da die Veranstaltung aufgrund der hohen Nachfrage in der St.-Anna Kirche stattfindet.

Die St.-Anna-Kapelle in Rheinberg

–Anfahrt zur Kapelle–

Die St.-Anna-Kapelle in Rheinberg ist eine kleine Kapelle auf dem historischen Teil des Friedhofes am Annaberg.
Sie steht 30 m über NHN (Normalhöhennull) auf dem Rest einer Sanddüne.
Friedhofskapelle geworden ist die altehrwürdige Kapelle erst 1833.
Im Jahre 1969 übernahm die Stadt Rheinberg die Kapelle und den Friedhof.
Seit dem 15. März 1983 ist die St.-Anna-Kapelle als einzelnes Baudenkmal in die Denkmalliste der Stadt Rheinberg eingetragen worden, der Friedhof wurde eingetragen am 14.10.2009.

 

2008 gründeten engagierte Bürger einen Verein zum Erhalt der St.-Anna-Kapelle.

Die kleine Kapelle auf einer Düne im hinteren Drittel des historischen Teils des Annaberger Friedhofes sollte aus seinem Jahrhunderte währenden Dornröschenschlaf erweckt werden.

 

Foto: Michael Dammer

Mit dem Ersterwähnungsdatum, dem Jahr 1555, ist die Kapelle die jüngste im Kreise der drei Rheinberger Kapellen.
Am 17.03. 2008 wurde dann der Verein zur Erhaltung und Nutzung der St.-Anna-Kapelle in Rheinberg e. V., gegründet.
Der Motor der Kapellengründung war der spätere Geschäftsführer Peter Bußmann.
Die Ziele die sich die Mitglieder damals gesetzt haben, sind heute, im Jahre 2020, fast alle erreicht.
Dazu gehört der Schutz als einer von mehreren Hauptzielen für das frei auf der Düne stehende denkmalgeschützte Kapellengebäude.
Es sind menschliche Einflüsse, sowie der Zahn der Zeit der an diesem Kleinod nagt.